Kasperle bei den Hirten

Ein kleiner Hirte hört von der Geburt Jesu und macht sich auf den Weg zur Krippe, bepackt mit dem Wenigen, das er dem Jesuskind mitbringen kann. Ein Räuber beobachtet und verfolgt den kleinen Hirten auf seinem Weg. Bevor der kleine Hirte all seine Habseligkeiten an arme Weggenossen verschenkt, überfällt der Räuber ihn, um ihn zu berauben. Doch der kleine Hirte überlässt ihm alles, was er noch hat und der Räuber geht mit ihm. An der Krippe merken alle, dass der kleine Hirte doch nicht mit leeren Händen gekommen ist, sondern mit einem großen Räuber, der eigentlich schon kein Räuber mehr sein wollte.
Der Weg zum Kind im Stall verändert die Menschen. Vom Schenken und beschenkt werden.
In Anlehnung an das Bilderbuch „Der kleine Hirte und der große Räuber“ von und Lene Mayer-Skumanz.

Dauer ca 45 Minuten für Kinder ab 3 Jahren (Geeignet auch für die ganz Kleinen).

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.